Eieruhr

Stromsparende Version mit LCD

Ziel diese Projektes war es, einfach mal ein LCD direkt, ohne weitere Elektronik, mittels Mikrocontroller anzusteuern. Der Vorteil hierbei liegt in der geringen Stromaufnahme. Während LCDs ohnehin sehr sparsam sind, kommt diese Schaltung, mit Ausnahme des Atmega, ohne jedes weitere IC aus.

LCDs werden anders gesteuert als LED-Anzeigen. Zwischen Backplane und den einzelnen Segmenten der Anzeige wird eine Wechselspannung angelegt. D.h. der Controller legt an Backplane und alle Segmente ein Rechtecksignal (hier von etwa 100Hz). Alle Segmente, die aktiviert werden sollen, erhalten dann das gepulste Signal invertiert zur Backplane. Wie das genau aussieht, könnt ihr im angehängten Quellcode noch einmal sehen.

Die Schaltung besteht nur aus sehr wenigen Komponenten. Display, Piezo und Drehgeber sind direkt mit dem Atmega verbunden. Als Taktquelle nutze ich den internen RC-Oszillator. Zur Batterieüberwachung habe ich die Versorgungsspannung über den Spannungsteiler R1&R2 an einen AD-Eingang gelegt. Damit der Spannungsteiler die Batterien nicht dauerhaft belastet, liegt er über den Taster des Drehgebers auf Masse. Der Controller aktiviert dann dann immer während eines Tastendruckes den ADC und vergleicht die Spannung mit der internen Referenz. Anschließend wird dann je nach Ergebnis das ‘lowBat’-Zeichen im Display aktiviert.

Immer wieder eine Freude, eine gelungene Platine in den Händen halten zu können ;)

Die Bedienung ist super einfach: Durch Drehen des Encoders wird die Zeit eingestellt, mit einem Druck auf den Schalter die Uhr gestartet bzw. gestoppt. Wenn die Zeit nicht läuft, schaltet der Controller nach wenigen Sekunden in den Sleepmodus.

Downloads

PROJECTS
egg timer lcd

Neuer Kommentar